Opel Omega Reparaturanleitung :: Störungsdiagnose reifen

Abnutzung

Ursache

Stärkerer reifenverschleiß auf beiden seiten der lauffläche
  • Zu niedriger reifenfülldruck
Stärkerer reifenverschleiß in der mitte der laufflache, über den gesamten umfang
  • Zu hoher reifenfulldruck
Auswaschungen der profilseite
  • Statische und dynamische unwucht des rades. Eventuell zu großer seltenschlag der felge, zu großes spiel in den traggelenken
Auswaschungen in der mitte des reifenprofils
  • Statische unwucht des rades. Eventuell folge von zu großem höhenschlag
Starke abnutzung an einzelnen stellen in der mitte der lauffläche
  • Blockierspuren von vollbremsungen
Schuppenförmige oder sagezahnahnliche abnutzung des profils. In krassen fällen mit gewebebrüchen verbunden, die nach einiger zeit außen sichtbar werden
  • Überbelastung des wagens. Innenseite der reifen auf gewebebrüche untersuchen!
Gummizungen an den seitlichen profilkanten
  • Fehlerhafte radeinstellung. Reifen radiert. Bei hinterrädern auch zustand der stoßdämpfer prüfen
Gratbildung an einer profilseite des vorderrades
  • Falsche spureinstellung. Reifen radiert. Häufiges fahren auf stark gewölbter fahrbahn. Schnelle kurvenfahrt
Stärkerer reifenverschleiß an den innen- oder an den außenschultern der reifen
  • Zu geringe beziehungsweise zu große vorspur
Stoßbrüche im reifenunterbau. Anfangs nur im inneren des reifens sichtbar
  • Überfahren von kantigen steinen, schienenstößen und ähnlichem bei hohen geschwindigkeiten
Einseitig abgefahrene laufflächen
  • Sturzeinstellung überprüfen
    Siehe auch:

    Nachschalldämpfer aus-und einbauen
    Ausbau Fahrzeug aufbocken. Dämpfungsringe vom unterbau hinten aushängen. Rohrschelle vor dem nachschalldämpfer lösen und schalldämpfer mit drehbewegungen vom abgasrohr abziehen.  Wenn sich der schalldämpfer ...

    Einbau
    Vor dem einbau kupplung prüfen.  Getriebeantriebswelle vor der montage reinigen und dünn mit gleitpaste (opel-kat. Nr. 1948567) Bestreichen.  Beliebigen gang einlegen. Dazu schaltgabel am getriebe nach vorn drücken.  Getriebe a ...