Opel Omega Reparaturanleitung :: Ausbau

  • Bremsbeläge ausbauen.
  •  Deckel vom vorratsbehälter abschrauben.
  •  Vorratsbehälter bis zur oberkante mit neuer bremsflüssigkeit auffüllen.
  •  Deckel anschrauben und belüftungsbohrung mit klebstreifen verschließen. Das ist erforderlich, damit bei späteren arbeiten keine bremsflüssigkeit nachfließen kann.
  •  Lenkung so einschlagen, daß der bremssattel nach außen gedreht wird.
  •  Bremsdruckschlauch abschrauben. Darauf achten, daß die dichtringe für die hohlschraube nicht verloren gehen, siehe auch.

Achtung: im bereich bremsschlauch/bremssattel auf peinlichste sauberkeit achten. Es darf kein schmutz in die bremsanlage gelangen.

Opel Omega Reparaturanleitung. Bremsscheibe hinten aus-und einbauen


  • Äußere schutzkappen mit einem meißel vom sitz am bremssattel lösen und mit einem schraubendreher abhebein.

Opel Omega Reparaturanleitung. Bremsscheibe hinten aus-und einbauen


  • 2 Befestigungsschrauben sw 19 für bremssattel herausdrehen und bremssattel von der bremsscheibe abnehmen.
  •  6-Zylinder-motor: bremsträger mit 2 außensechskantschrauben am achsschenkel abschrauben.

Hinterradbremse

Opel Omega Reparaturanleitung. Bremsscheibe hinten aus-und einbauen


  • Bremsleitung am bremssattel abschrauben und mit stopfen verschließen.
  •  Bremssattel vom schraglenker abschrauben.
    Siehe auch:

    Störungsdiagnose motor
    Wenn der motor nicht anspringt. Fehler systematisch einkreisen. Damit der motor überhaupt anspringen kann, müssen beim benzinmotor immer zwei grundvoraussetzungen erfüllt sein. Das kraftstoff-luftgemisch muß bis in die zylinder gelangen und der ...

    Der motor
    Der opel omega wird von einem flüssigkeitsgekühlten reihenmotor angetrieben. Alle 4-zylinder-motoren außer dem 2,4-l-motor sind als ohc-motoren ausgeführt. Das bedeutet, daß sich die nockenwelle im zylinderkopf oben befindet (ohc over head ...